Unser Team – Tiere

Unsere Pferdeherde

Aladin

Aladin ist ein Haflingerwallach, geboren 1989 auf unserem Hof. Ganz der Sohn unserer verstorbenen Anuschka ist er lieb und geduldig, doch manchmal auch ein Lausbub. Er wird für Reitunterricht, Voltigieren und auch für das heilpädagogische Reiten eingesetzt. Ein echtes Multitalent also.

Ronja

Ronja ist eine Welshpony-Stute und 2000 geboren. Sie ist superbrav beim heilpädagogischen Reiten und an der Longe und sehr lieb im Umgang. Auch beim Reitunterricht ist sie sensibel und brav, Galoppieren können allerdings nur fortgeschrittene Kinder mit ihr, da sie manchmal viel Temperament zeigt.

Hella

Unsere Haflingerin Hella, geboren im April 1995, ist eine bildhübsche Stute. Fressen ist eine ihrer Lieblingsbeschäftigungen, was man auch ihrer Figur ansieht. Sie ist ein braves Reit- und Therapiepferd und sehr vielseitig einsetzbar.

Kessy

Kessy, geboren am 1.1.1992, ist eine liebe Traberstute. Sie geht mit „ihrem“ Mensch durch dick und dünn und hat vor nichts Angst, egal ob es um unsere Spielmaterialien oder um unerwartete Geschehnisse im Gelände geht. Kessy ist sehr sensibel und kann sogar von kleinsten Kindern problemlos geführt werden..

Merlin

Merlin, geboren im Mai 1995, ist ein ehemaliges Trabrennpferd, das auch heute noch viel Spaß vor dem Sulky hat. Er macht jeden Blödsinn mit, hat viel Erfahrung im Gelände oder zum Beispiel auch als Nikolauspferd - ihn erschreckt so leicht nichts. Die Halle allerdings wird ihm mit seinen großen Schritten im Trab schnell zu klein. Deswegen ist er am besten für das heilpädagogische Reiten und zum Ausreiten geeignet. Er geht mit seinen beiden Mädels Bijou und Kessy durch dick und dünn.

Napoleon

Unser Haflingerwallach Napoleon wurde im April 1997 geboren. Durch seine sensible Art wird er von vielen im integrativen Reitunterricht geschätzt. Napoleon mag es gar nicht, wenn jemand grob mit ihm ist. Mit feinfühligen Menschen geht er aber durch dick und dünn. Da er fliegende Bälle und knisternde Tüten schrecklich findet, wird er im heilpädagogischen Reiten weniger eingesetzt. Napoleon ist ein verlässliches Pferd im Gelände.

Emma

Emma, geboren im Jahr 2000, ist ein Ponymix. Durch ihre gemächliche, ruhige Art ist sie ein verläßliches Reitpferd, aber auch für vieles andere zu haben. Emma ist ungewöhnlich mutig - wenn andere Pferde vor etwas Angst haben, bleibt sie immer noch souverän und gelassen. Deshalb ist sie eine Lebensversicherung im Gelände. Vor anderen Stuten allerdings will sie ihre Ruhe haben. Emma und Hella sind die Resteverwerter unseres Stalles - wenn alle andere satt sind - wer frisst noch...?

Cara

Cara ist 2001 geboren und ein Warmblutmix. Sie hat ein freundliches, ruhiges Wesen. Alleine ist sie nicht so gerne, in der Gruppe ist Cara aber in allen Bereichen auf unserem Hof super einsetzbar. Sie ist geduldig, für jeden Spaß zu haben und ein tolles Voltigierpferd.

Lea

Lea, 1999 geboren, ist eine sensible deutsche Reitponystute. Leider ist sie chronisch lahm und kann daher im Hofalltag nicht mehr eingesetzt werden, jedoch freut sich immer über ausgiebige Kuscheleinheiten.


Lea würde sich über eine Patenschaft sehr freuen!

Lilo

Lilo ist schon weit über 30 Jahre (ihr genaues Alter kennen wir nicht) und wäre wohl schon lange im Perdehimmel, wenn wir sie nicht bei uns aufgenommen hätten. Sie ist ein originelles, braves Minishetty und wird gerne für Führübungen und zum Schmusen für kleine Kinder eingesetzt. Sie ist unser Hofmaskottchen und lieb und anhänglich. Zum Reiten ist Lilo wegen ihrer Altesrwehwehchen nicht mehr einsetzbar.

Bijou

Bijou, geboren am 14.4.1994, ist ein Adalusiermix. Sie wurde aus schlechter Haltung gerettet. Bijou ist sehr treu und anhänglich und ein toll ausgebildetes, verlässliches Reitpferd. Auch unerfahrene Reiter bringen sie nicht aus der Ruhe. Sie hängt vor allem an ihren Pferdefreunden Kessy und Merlin, von denen sie gar nicht gerne getrennt ist. Bijou ist auch gut im heilpädagogischen Reiten einsetzbar, wenn man sich von ihrer Größe nicht abschrecken lässt.

Max

Max ist ein Norikerwallach und am 5.4.2005 geboren. Damals war er eine große Überraschung für die Vorbesitzerin. Er stand nämlich eines morgens in der Box seiner Mama, von der keiner wusste, dass sie tragend war. Max ist als Kaltblut groß und kräftig und der Liebling aller Pferdedamen. Er kann auch schwerere Reiter problemlos tragen. Max wird viel im heilpädagogischem Reiten eingesetzt und ist als „Pippi-Langstrumpf-Pferd“ natürlich vor allem bei Kindern beliebt.

Heidi

Heidi ist eine Haflingerstute und 1998 geboren. Sie zeichnet sich durch ihre freundliche Art und ihr lebhaftes Temperament aus. Sie ist sehr gut ausgebildet, jedoch eignet sich Heidi nur für den fortgeschrittenen Reiter.

Prinz

Prinz, geboren am 19.5.2003, ist ein Haflingerwallach und recht ranghoch. Er hat stets einige Flausen im Kopf: er muss zum Beispiel alles anknabbern, oder er macht die Stalltüre selbst auf. Er ist brav und zuverlässig und eine echte Schönheit.

Monty

Unser Monty ist ein ganz lieber Tinker-Mix und wegen seiner tollen langen Mähne der Liebling unter den Reitermädels. Da er noch sehr jung ist und selber noch etwas lernen muss, wird er nur vereinzelt beim therapeutischen Reiten eingesetzt.

Bonky

Beschreibung folgt.

Auf dem Erlenweiherhof gibt es auch Privatpferde, die wir uns "ausleihen" dürfen: unsere "nebenberuflichen" Mitarbeiter

Linda

Linda, geboren am 27.4.2002, ist eine Creollostute. Sie ist fein im Umgang und beim Reiten. Linda ist ein sehr selbstbewußtes und mutiges Pferd. Deswegen erschrickt sie nur ganz selten und hat ihre Nase innerhalb der Herde weit vorne.

Choco

Choco, geboren 1994, ist wie die meisten Araber sehr sensibel und menschenbezogen. Vor Spielmaterialien und Bällen hat er jedoch Angst. Deshalb wird er vor allem für Führ- und Reitübungen eingesetzt. Dort kann er durch seine feinfühlige Art auch erfahrene Reiter begeistern. Leider hat Choco seit 2010 eine Knochenerkrankung an den Hinterbeinen, wodurch er jetzt etwas kürzer treten muss.

Joy

Joy ist eine deutsche Reitponystute und 1997 geboren. Sie ist ein sensibles, wissbegieriges Pferdchen und immer sehr an allen Menschen interessiert. Man sieht ihr ihr offenes Wesen auf den ersten Blick an. Joy hat gute Nerven und konnte sich von Anfang an ohne Probleme in die Herde integrieren - gefallen läßt sie sich von ihren Kameraden jedenfalls nichts. Sie ist ein Pony, das für (fast) jeden Spaß zu haben ist.

Dixie

Dixie ist eine absolut liebe und zuverlässige Haflingerstute und 1994 geboren. Sie ist sehr verlässlich im Gelände und für jeden Spaß zu haben. Dixie ist auch sehr geduldig mit kleinen Kindern und seit ihrer Ankunft 2013 auf unserem Hof eine echte Bereicherung. Diesen großen Kulleraugen kann wirklich keiner widerstehen!

Neben den "großen" Tieren tummeln sich auf dem Erlenweiherhof auch noch andere Vierbeiner

Janosch

Janosch, geboren im Februar 2006 in Griechenland, kam mit dem Tierschutz nach Deutschland. Er ist eher schüchtern und zurückhaltend, läßt sich aber mit Vorliebe von Kindern streicheln. Davon kann er gar nicht genug bekommen.

Sir Finnley

Sir Finnley, 2011 in Spanien geboren, wäre nicht mehr am Leben, wenn er nicht ebenfalls vom Tierschutz gerettet worden wäre. Er ist sehr intelligent, hat einen starken Charakter und will ständig beschäftigt werden. Wird er nicht gefordert, macht er viel Blödsinn. Bei unseren Zirkusprojekten ist er in seinem Element und sehr lernbegierig.

Artus

Artus ist ebenfalls das Junge einer streunenden Katze und hat auf dem Erlenweiherhof ein Zuhause gefunden. Artus ist immer noch sehr verspielt und immer da, wo man ihn gerade nicht brauchen kann. Er springt mit Vorliebe auf „wehrlose“ angebundene Pferde und legt sich auf das warme Fell.

Freddy

Freddy ist ein dicker gemütlicher Schmusekater. Irgendwann stand er einfach da und ist geblieben. Er fühlt sich als Hofkatze sichtlich wohl und genießt seine Freiheit. Er kann sehr penetrant sein, wenn es um das Einfordern von Streicheleinheiten geht und hat schon so manches Telefongespräch im Büro durch einen Tritt aufs Telefon beendet.

Wutz und Urmel

Unsere beiden Ziegen, Wutz und Urmel, 2009 und 2010 geboren, wurden aus schlechter Haltung gerettet. Sie sind Mutter und Sohn. Urmel als Bock hat einen großen Dickschädel und ist manchmal etwas ungestüm. Seine Mama Wutz ist aber lieb und verschmust. Außerdem sind beide begeistert davon, neue Kunststücke zu lernen und uns bei unseren Spaziergängen zu begleiten - aber nur, wenn man genügend Leckerlis in der Tasche hat.

Rambo

Rambo kam 2012 auf den Erlenweiherhof und macht seinem Namen alle Ehre. Schnell hat er seine traurige Vergangenheit vergessen und sich gut in unsere kleine Ziegenherde eingelebt. Er ist vorwitzig, hat vor gar nichts Angst und ist ein großer Kletterkünstler.

Pumuckl

Pumuckl ist ein Findelkind aus Winkl. Er wurde zusammen mit seinem Bruder von einer streunenden Katze in einer Scheune abgelegt und nicht genügend gesäugt. Da er am Anfang seines Lebens sehr hungern musste, ist er schier unersättlich. Pumuckl ist absolut verschmust und sucht sich gerne willige Streichel-Opfer.

Adi

Adi ist ebenfalls ein zugelaufener Kater, der uns geblieben ist. Er trägt seinen Namen nicht umsonst, weil seine Zeichnung doch sehr an eine bestimmte geschichtsträchtige Person erinnert. Nichts desto trotz ist er lieb, verschmust und sehr anhänglich.