Unser Team – Tiere

Unsere Pferdeherde

Ronja - Welshponymix, geb. 2000

Wunderschöne, tiefschwarze Augen mit langen Wimpern und eine richtig knuffige Puschelmähne hat unsere liebe Ronja. Man kann ihrem Charme wirklich nicht widerstehen.

Sie ist unser Pony mit zwei Gesichtern. Einerseits eine coole Socke und im heilpädagogischen Reiten ruhig und verlässlich, andererseits mit fortgeschrittenen Reitern auch sehr lauffreudig und temperamentvoll.

Jahrelang war sie wegen einer Spaterkrankung lahm, mittlerweile ist aber nichts mehr davon zu spüren. Ronja hat zum Glück wieder eine unbändige Bewegungsfreude und bezaubert einfach jeden, der sie sieht!

Patenschaft

Hella

Unsere Haflingerin Hella, geboren im April 1995, ist eine bildhübsche Stute. Fressen ist eine ihrer Lieblingsbeschäftigungen, was man auch ihrer Figur ansieht. Sie ist ein braves Reit- und Therapiepferd und sehr vielseitig einsetzbar.

Patenschaft

Merlin

Merlin, geboren im Mai 1995, ist ein ehemaliges Trabrennpferd, das auch heute noch viel Spaß vor dem Sulky hat. Er macht jeden Blödsinn mit, hat viel Erfahrung im Gelände oder zum Beispiel auch als Nikolauspferd - ihn erschreckt so leicht nichts. Die Halle allerdings wird ihm mit seinen großen Schritten im Trab schnell zu klein. Deswegen ist er am besten für das heilpädagogische Reiten und zum Ausreiten geeignet. Er geht mit seinen beiden Mädels Bijou und Kessy durch dick und dünn.

Patenschaft

Napoleon

Unser Haflingerwallach Napoleon wurde im April 1997 geboren. Durch seine sensible Art wird er von vielen im integrativen Reitunterricht geschätzt. Napoleon mag es gar nicht, wenn jemand grob mit ihm ist. Mit feinfühligen Menschen geht er aber durch dick und dünn. Da er fliegende Bälle und knisternde Tüten schrecklich findet, wird er im heilpädagogischen Reiten weniger eingesetzt. Napoleon ist ein verlässliches Pferd im Gelände.


Update:


Napoleon hatte leider vor einiger Zeit einen Unfall, bei dem beide Sehnen der Vorderbeine Schaden genommen haben. Mittlerweile ist er wieder (dem Zustand entsprechend) recht gut "zu Huf" und erfreut sich über Kuscheleinheiten, Fellpflegeeinheiten und Spaziergänge. Diese Aufgaben übernehmen die Kinder leidenschaftlich gerne und unser Napoleon ist sichtbar dankbar dafür! Wir hoffen, dass es weiterhin bergauf geht.

Patenschaft

Emma

Emma, geboren im Jahr 2000, ist ein Ponymix. Durch ihre gemächliche, ruhige Art ist sie ein verläßliches Reitpferd, aber auch für vieles andere zu haben. Emma ist ungewöhnlich mutig - wenn andere Pferde vor etwas Angst haben, bleibt sie immer noch souverän und gelassen. Deshalb ist sie eine Lebensversicherung im Gelände. Vor anderen Stuten allerdings will sie ihre Ruhe haben. Emma und Hella sind die Resteverwerter unseres Stalles - wenn alle andere satt sind - wer frisst noch...?

Patenschaft

Cara

Cara ist 2001 geboren und ein Warmblutmix. Sie hat ein freundliches, ruhiges Wesen. Alleine ist sie nicht so gerne, in der Gruppe ist Cara aber in allen Bereichen auf unserem Hof super einsetzbar. Sie ist geduldig, für jeden Spaß zu haben und ein tolles Voltigierpferd.

Patenschaft

Bijou

Bijou, geboren am 14.4.1994, ist ein Adalusiermix. Sie wurde aus schlechter Haltung gerettet. Bijou ist sehr treu und anhänglich und ein toll ausgebildetes, verlässliches Reitpferd. Auch unerfahrene Reiter bringen sie nicht aus der Ruhe. Sie hängt vor allem an ihren Pferdefreunden Kessy und Merlin, von denen sie gar nicht gerne getrennt ist. Bijou ist auch gut im heilpädagogischen Reiten einsetzbar, wenn man sich von ihrer Größe nicht abschrecken lässt.

Patenschaft

Max

Max ist ein Norikerwallach und am 5.4.2005 geboren. Damals war er eine große Überraschung für die Vorbesitzerin. Er stand nämlich eines morgens in der Box seiner Mama, von der keiner wusste, dass sie tragend war. Max ist als Kaltblut groß und kräftig und der Liebling aller Pferdedamen. Er kann auch schwerere Reiter problemlos tragen. Max wird viel im heilpädagogischem Reiten eingesetzt und ist als „Pippi-Langstrumpf-Pferd“ natürlich vor allem bei Kindern beliebt.

Patenschaft

Heidi

Heidi ist eine Haflingerstute und 1998 geboren. Sie zeichnet sich durch ihre freundliche Art und ihr lebhaftes Temperament aus. Sie ist sehr gut ausgebildet, jedoch eignet sich Heidi nur für den fortgeschrittenen Reiter.

Patenschaft

Prinz

Prinz, geboren am 19.5.2003, ist ein Haflingerwallach und recht ranghoch. Er hat stets einige Flausen im Kopf: er muss zum Beispiel alles anknabbern, oder er macht die Stalltüre selbst auf. Er ist brav und zuverlässig und eine echte Schönheit.


Update:


Prinz leidet seit geraumer Zeit an Cushing und Hufrehe. Er würde sich wirklich sehr über eine Patenschaft freuen, welche seine medizinische Versorgung mit Ihrem Beitrag unterstützt.

Patenschaft

Bonki (Bonczek), geb. 2012

Bonki kam als 5-jähriger Lausbub zu uns an den Hof und wurde die letzten Jahre gewissenhaft auf seine Aufgaben vorbereitet. Er ist sehr gelehrig, menschenbezogen und möchte immer alles richtig machen.

Manchmal spitzt aber auch sein Kaltbluttemperament durch.

Mittlerweile bereichert er unsere Arbeit in allen Bereichen. Mit seiner langen, lockigen Wallawalla-Mähne sieht er einfach bezaubernd aus und hat inzwischen viele Fans!

Patenschaft

Choco - Araber, geb. 1994

menschenbezogen, sensibel, freundlich, verlässlich, mutig, geschwätzig

Als Jungspund war Choco ein wirklich großer Angsthase mit Hang zur Hysterie. Doch mit den Jahren wurde er „altersweise“. Wohl, weil er gemerkt hat, dass er immer noch nicht gefressen worden ist 😉.

Mittlerweile ist Choco ein absolutes Verlasspferd und Liebling vieler Kinder auf dem Erlenweiherhof. Er begrüßt einen stets mit einem Brummeln und ist auch sonst sehr kommunikativ. Er macht jeden Spaß mit, zumindest alles, was mit seinen kranken Hinterbeinen noch geht. Leider hat er schlimm Arthrose…. Manchmal kann er deswegen nicht mehr so gut aufstehen, doch das tut seiner Lebensfreude keinen Abbruch.

Wir hoffen, dass er noch sehr lange bei uns ist!

Patenschaft

Balu - Kaltblut, geb. 2012

Balu ist ein mächtiges Kaltblut, das 2012 geboren ist. Fünfjährig kam er zu uns. Kurz darauf mussten wir leider feststellen, dass er in seinem Leben schon so einiges Schlimmes erlebt und deshalb ein großes Misstrauen gegenüber Menschen aufgebaut hatte.
Seit mehreren Jahren wird deshalb fast täglich Vertrauensarbeit mit ihm geleistet und so ganz allmählich wird er zugänglicher. Die Wunden sitzen sehr tief bei ihm...
Mittlerweile ist er auch auf dem Weg zum Reitpferd - aber bis er auf alle Menschen unvoreingenommen zugehen kann, wird es wohl noch eine Weile dauern.
Deshalb steht er mit seinem Freund Bonki in einem eigenen Stall abseits der großen Herde.

Patenschaft

Franz, geb. 01.04.2011

Aufgrund einer Verletzung konnte Franz seinen früheren Job als Dressurpferd nicht mehr machen. Deshalb kam er im Juli 2018 zu uns an den Hof. Mittlerweile hat er sich schon gut an seine neuen Aufgaben gewöhnt und kann in allen Bereichen des therapeutischen Reitens eingesetzt werden.

Mit seiner stattlichen Größe von 1,72m und seinem Charme ist er nicht nur bei den Pferdedamen sehr beliebt, auch unsere Klienten haben ihn sofort in´s Herz geschlossen. Franz ist unheimlich tollpatschig und sorgt deshalb manchmal für etwas Chaos....

Patenschaft

Auf dem Erlenweiherhof gibt es auch Privatpferde, die wir uns "ausleihen" dürfen: unsere "nebenberuflichen" Mitarbeiter

Monty

Monty ist ein ganz lieber Tinker-Mix der nun einen Nebenjob als Therapiepferd hat. Wegen seiner tollen langen Mähne ist er der Liebling unter den Reitermädels. Da er noch sehr jung ist und selber noch etwas lernen muss, wird er nur vereinzelt beim therapeutischen Reiten eingesetzt. Monty mag es leider nicht, wenn ihm andere Pferde ihm zu nahe kommen. Dies zeigt er dann deutlich.

Linda

Linda, geboren am 27.4.2002, ist eine Creollostute. Sie ist fein im Umgang und beim Reiten. Linda ist ein sehr selbstbewußtes und mutiges Pferd. Deswegen erschrickt sie nur ganz selten und hat ihre Nase innerhalb der Herde weit vorne.

Joy

Joy ist eine deutsche Reitponystute und 1997 geboren. Sie ist ein sensibles, wissbegieriges Pferdchen und immer sehr an allen Menschen interessiert. Man sieht ihr ihr offenes Wesen auf den ersten Blick an. Joy hat gute Nerven und konnte sich von Anfang an ohne Probleme in die Herde integrieren - gefallen läßt sie sich von ihren Kameraden jedenfalls nichts. Sie ist ein Pony, das für (fast) jeden Spaß zu haben ist.

Schlomo

Schlomo ist 2011 geboren und ein gut gelungener Koppelunfall zwischen Araberhengst und Pintostute.

Er ist sehr menschenbezogen und freundlich, aber auch ein Jungspund mit vielen Flausen und kreativen Ideen im Kopf. Er spielt für sein Leben gern – langweilig wird es jedenfalls nie mit ihm.

Dixie

Dixie ist eine absolut liebe und zuverlässige Haflingerstute und 1994 geboren. Sie ist sehr verlässlich im Gelände und für jeden Spaß zu haben. Dixie ist auch sehr geduldig mit kleinen Kindern und seit ihrer Ankunft 2013 auf unserem Hof eine echte Bereicherung. Diesen großen Kulleraugen kann wirklich keiner widerstehen!

Neben den "großen" Tieren tummeln sich auf dem Erlenweiherhof auch noch andere Vierbeiner

Janosch

Janosch, geboren im Februar 2006 in Griechenland, kam mit dem Tierschutz nach Deutschland. Er ist eher schüchtern und zurückhaltend, läßt sich aber mit Vorliebe von Kindern streicheln. Davon kann er gar nicht genug bekommen.

Sir Finnley

Sir Finnley, 2011 in Spanien geboren, wäre nicht mehr am Leben, wenn er nicht ebenfalls vom Tierschutz gerettet worden wäre. Er ist sehr intelligent, hat einen starken Charakter und will ständig beschäftigt werden. Wird er nicht gefordert, macht er viel Blödsinn. Bei unseren Zirkusprojekten ist er in seinem Element und sehr lernbegierig.

Wutz und Urmel

Unsere beiden Ziegen, Wutz und Urmel, 2009 und 2010 geboren, wurden aus schlechter Haltung gerettet. Sie sind Mutter und Sohn. Urmel als Bock hat einen großen Dickschädel und ist manchmal etwas ungestüm. Seine Mama Wutz ist aber lieb und verschmust. Außerdem sind beide begeistert davon, neue Kunststücke zu lernen und uns bei unseren Spaziergängen zu begleiten - aber nur, wenn man genügend Leckerlis in der Tasche hat.

Patenschaft

Rambo

Rambo kam 2012 auf den Erlenweiherhof und macht seinem Namen alle Ehre. Schnell hat er seine traurige Vergangenheit vergessen und sich gut in unsere kleine Ziegenherde eingelebt. Er ist vorwitzig, hat vor gar nichts Angst und ist ein großer Kletterkünstler.

Patenschaft

Pumuckl

Pumuckl ist ein Findelkind aus Winkl. Er wurde zusammen mit seinem Bruder von einer streunenden Katze in einer Scheune abgelegt und nicht genügend gesäugt. Da er am Anfang seines Lebens sehr hungern musste, ist er schier unersättlich. Pumuckl ist absolut verschmust und sucht sich gerne willige Streichel-Opfer.

Patenschaft

Adi

Adi ist ebenfalls ein zugelaufener Kater, der uns geblieben ist. Er trägt seinen Namen nicht umsonst, weil seine Zeichnung doch sehr an eine bestimmte geschichtsträchtige Person erinnert. Nichts desto trotz ist er lieb, verschmust und sehr anhänglich.

Patenschaft

Batzi

Batzi ist ein betagter ehemaliger Straßenkater, der über den Tierschutz zu uns kam. Aufgrund vieler Entzündungen im Maul mussten wir ihm leider alle Zähne entfernen lassen.

Er kommt zum Glück trotzdem gut zurecht auf unserem Hof und ist meistens in der Tenne zu finden. Dort wartet er auf Futter und Streicheleinheiten und beschwert sich beharrlich und lautstark bei fehlender Aufmerksamkeit. Dann finden sich immer Menschen, die ihm eine Dose öffnen!

Patenschaft

Artus

Auch unser Kater Artus ist uns vor einigen Jahren zugelaufen. Hier im Dorf gibt es nämlich eine Menge unkastrierter Kater und Katzen, deren Junge sich ein Plätzchen suchen müssen. Artus hat zu seinem Glück an der richtigen Türe "geklopft". Am liebsten treibt er sich in der Reithalle auf der Jagd nach Vögeln herum und sitzt dort ganz oben unterm Dach. Die Pferde haben sich glücklicherweise schon daran gewöhnt.
Oder er lässt sich liebend gerne mit Streicheleinheiten verwöhnen. Aber nur solange er Lust hat!

Patenschaft